Topseller
z. Z. ausverkauft
z. Z. ausverkauft
z. Z. ausverkauft
z. Z. ausverkauft
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Weinrebe Arkadia, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Arkadia, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
z. Z. ausverkauft
Weinrebe Suzi, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Suzi, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
z. Z. ausverkauft
Weinrebe Bellarosso, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Bellarosso, Getopfte Pflanze im 3,5...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
Weinrebe Blauer Muskateller, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Blauer Muskateller, Getopfte Pflanze...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
Weinrebe Erdbeertraube, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Erdbeertraube, Getopfte Pflanze im 3,5...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
z. Z. ausverkauft
Weinrebe Glenora, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Glenora, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
z. Z. ausverkauft
Weinrebe Kyoho, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Kyoho, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
19,99 € *
Weinrebe Lakemont, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Lakemont, Getopfte Pflanze im 3,5...
Inhalt 1 Stück
19,99 € *
Weinrebe Millennium, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Millennium, Getopfte Pflanze im 3,5...
Inhalt 1 Stück
19,99 € *
Weinrebe Phoenix, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Phoenix, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
17,99 € *
Weinrebe Primus, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Primus, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
19,99 € *
Weinrebe Regent, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter Container
Weinrebe Regent, Getopfte Pflanze im 3,5 Liter...
Inhalt 1 Stück
17,99 € *
1 von 2

Weintrauben

(Vitis vinifera subsp. vinifera)

Süße, schmackhafte Weintrauben aus dem eigenen Garten, ein Genuß. In fast jedem Garten kannst du Weintrauben anpflanzen.
• Wein-, oder Tafeltrauben, um kaum eine andere Frucht ranken sich mehr Lieder, Legenden oder Gedichte.Josef-Einzeln_3
- Seit der Antike werden im Mittelmeerraum Weinreben angebaut und sind zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig geworden. Die Römer brachten den Gallier die wärmeliebenden Reben mit und bauten bereits im Moseltal Wein an. So befinden sich auch heute noch die besten Weinbauregionen in Gebieten, die ehemals von den Römern besetzt waren.

• Im Mittelalter brachten dann vor allem die Mönche den Wein in die verschiedensten Regionen und perfektionierten den Weinanbau.

- Im Hausgarten ist vor allem der Anbau von Tafelreben / Tafeltrauben interessant. Dabei handelt es sich um spezielle Sorten der Weinreben, die für den direkten Verzehr gezüchtet wurde. Die Beeren sind größer als die der Rebsorten für die Weinherstellung. Sie sind nicht ganz so süß und saftig. Heutzutage hat sich ein weiterer Vorteil durch die Züchtung ergeben, viele der Trauben sind kernlos.

Standort
• Für die Pflanzung benötigst du ein Rankgerüst und etwas Draht. Mit den Weinreben kannst du dann die Hauswand begrünen oder diese an einem Rankgerüst zu einem schönen Sichtschutz ziehen.
• Trauben brauchen einen warmen, vollsonnigen Standort an dem sie gut ausreifen können. An einem geschützten Standort (am besten nach Süden ausgerichtet) fühlen sich die Rebstöcke wohl. An den Boden stellen Weinreben keine hohen Ansprüche, er sollte aber gut vorbereitet sein. Ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen der Weintrauben ist Anfang April bis Mitte Mai. Wegen der späten Reifezeit sind tiefgründige und nicht zu feuchte, mineralische Böden vorteilhaft. Im Frühjahr erwärmen sie sich schneller.

Pflanzung
• Zum Pflanzen der Weintrauben wird ein Pflanzloch von ca. fünfzig Zentimeter Tiefe und einer Breite von zwanzig bis dreißig Zentimeter ausgehoben. Die Sohle des Grabloches wird mit der Grabgabel aufgelockert und die Erde mit Kompost vermischt. Die Veredelungsstelle der Weinrebe muss ca. drei bis vier Zentimeter über dem Boden liegen. Mit Erde auffüllen und gut wässern.
• Nach rechts und links genügend Platz lassen für die Austriebe. Aus einer Weinrebe kannst du eine mehrere Meter breite Spalierpflanze ziehen.
• Im Sommer, wenn es anhaltend trocken und heiß ist, werden die Weinreben alle zehn bis vierzehn Tage ausreichend gewässert. Vermeide aber zu häufiges Gießen, dies fördert eine Pilzinfektion. Gedüngt werden kann mit einer Mischung aus mineralischem und organischem Dünger, ab April mit einem organischen Dünger aus Kompost. Im Herbst folgt dann die Kalidüngung, damit die Holzreife gefördert und Frostschäden gering gehalten werden.

Pflegearbeiten
• Der Rückschnitt ist bei Weinreben unbedingt erforderlich. Trauben wachsen nur am einjährigen / zweijährigem Holz. Egal für welche Spalierform man sich entscheidet, Stützpfähle mit gespannten Drähten zum Festbinden der Triebe sind unumgänglich. Überflüssige Triebe und Blätter werden im Sommer ausgebrochen. Die Trauben werden dadurch süßer. Wenn sie nicht geschnitten werden, dann verwildern sie. Entwickeln sich im Pflanzjahr mehrere Triebe, lässt man den kräftigsten stehen und bindet ihn am Stützpfahl fest. Die Frühjahrstriebe werden nach den Eisheiligen (ab Mitte Mai) auf die stärksten zurückgenommen und vorsichtig am Spalier entlanggezogen. Ein regelmäßiger Frühjahrs- und Sommerschnitt ist notwendig.
• Vor dem Frostbeginn wird die Stammbasis mit Erde oder Kompost angehäufelt und im März wieder entfernt. Die Veredlungsstelle muss frei liegen und Licht bekommen. Frisch gepflanzte Reben werden zum ersten Winter mit Tannenreisig abgedeckt, damit sie nicht zurückfrieren.

Ernte
• Natürlich freust nicht nur du dich auf die ersten, eigenen Trauben. Auch Vögel und Wespen lieben den süßen Geschmack. Die Ernte geht von September bis Oktober. Den richtigen Zeitpunkt erkennt man an der typischen Beerenfarbe und dem verholzenden Stiel. Auch der erste Geschmackstest zeigt dir die Reife an. Wenn die Trauben „Süße“ signalisieren, dauert es mindestens ein bis zwei Wochen, bis Zuckergehalt und Aroma das richtige Maß erreicht haben.

Tipp
Weintrauben sind (je nach Sorte) anfällig für bestimmte Pilzkrankheiten. Einem Befall von echtem, falschem Mehltau oder Grauschimmel kann man vorbeugen, indem man pilzfeste Sorten pflanzt. Aber auch die als resistent bezeichneten Rebsorten sind nicht völlig immun gegen Pilzbefall. Bei einem nassen und kühlen Sommer kann es auch zu einer Infektion kommen. Die wichtigsten Vorbeugungsmaßnahmen sind das Entfernen der Geiztriebe und das Ausbrechen von zu üppigem Blattwerk. Beeren und Triebe sollen rasch abtrocknen können.

Entdecke die richtigen Rebsorten günstig online beim Gartenmönch

Anwuchsgarantie Frischegarantie Gärtnerqualität Sichere Verpackung

(Vitis vinifera subsp. vinifera) Süße, schmackhafte Weintrauben aus dem eigenen Garten, ein Genuß. In fast jedem Garten kannst du Weintrauben anpflanzen. • Wein-, oder Tafeltrauben, um kaum... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weintrauben

(Vitis vinifera subsp. vinifera)

Süße, schmackhafte Weintrauben aus dem eigenen Garten, ein Genuß. In fast jedem Garten kannst du Weintrauben anpflanzen.
• Wein-, oder Tafeltrauben, um kaum eine andere Frucht ranken sich mehr Lieder, Legenden oder Gedichte.Josef-Einzeln_3
- Seit der Antike werden im Mittelmeerraum Weinreben angebaut und sind zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig geworden. Die Römer brachten den Gallier die wärmeliebenden Reben mit und bauten bereits im Moseltal Wein an. So befinden sich auch heute noch die besten Weinbauregionen in Gebieten, die ehemals von den Römern besetzt waren.

• Im Mittelalter brachten dann vor allem die Mönche den Wein in die verschiedensten Regionen und perfektionierten den Weinanbau.

- Im Hausgarten ist vor allem der Anbau von Tafelreben / Tafeltrauben interessant. Dabei handelt es sich um spezielle Sorten der Weinreben, die für den direkten Verzehr gezüchtet wurde. Die Beeren sind größer als die der Rebsorten für die Weinherstellung. Sie sind nicht ganz so süß und saftig. Heutzutage hat sich ein weiterer Vorteil durch die Züchtung ergeben, viele der Trauben sind kernlos.

Standort
• Für die Pflanzung benötigst du ein Rankgerüst und etwas Draht. Mit den Weinreben kannst du dann die Hauswand begrünen oder diese an einem Rankgerüst zu einem schönen Sichtschutz ziehen.
• Trauben brauchen einen warmen, vollsonnigen Standort an dem sie gut ausreifen können. An einem geschützten Standort (am besten nach Süden ausgerichtet) fühlen sich die Rebstöcke wohl. An den Boden stellen Weinreben keine hohen Ansprüche, er sollte aber gut vorbereitet sein. Ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen der Weintrauben ist Anfang April bis Mitte Mai. Wegen der späten Reifezeit sind tiefgründige und nicht zu feuchte, mineralische Böden vorteilhaft. Im Frühjahr erwärmen sie sich schneller.

Pflanzung
• Zum Pflanzen der Weintrauben wird ein Pflanzloch von ca. fünfzig Zentimeter Tiefe und einer Breite von zwanzig bis dreißig Zentimeter ausgehoben. Die Sohle des Grabloches wird mit der Grabgabel aufgelockert und die Erde mit Kompost vermischt. Die Veredelungsstelle der Weinrebe muss ca. drei bis vier Zentimeter über dem Boden liegen. Mit Erde auffüllen und gut wässern.
• Nach rechts und links genügend Platz lassen für die Austriebe. Aus einer Weinrebe kannst du eine mehrere Meter breite Spalierpflanze ziehen.
• Im Sommer, wenn es anhaltend trocken und heiß ist, werden die Weinreben alle zehn bis vierzehn Tage ausreichend gewässert. Vermeide aber zu häufiges Gießen, dies fördert eine Pilzinfektion. Gedüngt werden kann mit einer Mischung aus mineralischem und organischem Dünger, ab April mit einem organischen Dünger aus Kompost. Im Herbst folgt dann die Kalidüngung, damit die Holzreife gefördert und Frostschäden gering gehalten werden.

Pflegearbeiten
• Der Rückschnitt ist bei Weinreben unbedingt erforderlich. Trauben wachsen nur am einjährigen / zweijährigem Holz. Egal für welche Spalierform man sich entscheidet, Stützpfähle mit gespannten Drähten zum Festbinden der Triebe sind unumgänglich. Überflüssige Triebe und Blätter werden im Sommer ausgebrochen. Die Trauben werden dadurch süßer. Wenn sie nicht geschnitten werden, dann verwildern sie. Entwickeln sich im Pflanzjahr mehrere Triebe, lässt man den kräftigsten stehen und bindet ihn am Stützpfahl fest. Die Frühjahrstriebe werden nach den Eisheiligen (ab Mitte Mai) auf die stärksten zurückgenommen und vorsichtig am Spalier entlanggezogen. Ein regelmäßiger Frühjahrs- und Sommerschnitt ist notwendig.
• Vor dem Frostbeginn wird die Stammbasis mit Erde oder Kompost angehäufelt und im März wieder entfernt. Die Veredlungsstelle muss frei liegen und Licht bekommen. Frisch gepflanzte Reben werden zum ersten Winter mit Tannenreisig abgedeckt, damit sie nicht zurückfrieren.

Ernte
• Natürlich freust nicht nur du dich auf die ersten, eigenen Trauben. Auch Vögel und Wespen lieben den süßen Geschmack. Die Ernte geht von September bis Oktober. Den richtigen Zeitpunkt erkennt man an der typischen Beerenfarbe und dem verholzenden Stiel. Auch der erste Geschmackstest zeigt dir die Reife an. Wenn die Trauben „Süße“ signalisieren, dauert es mindestens ein bis zwei Wochen, bis Zuckergehalt und Aroma das richtige Maß erreicht haben.

Tipp
Weintrauben sind (je nach Sorte) anfällig für bestimmte Pilzkrankheiten. Einem Befall von echtem, falschem Mehltau oder Grauschimmel kann man vorbeugen, indem man pilzfeste Sorten pflanzt. Aber auch die als resistent bezeichneten Rebsorten sind nicht völlig immun gegen Pilzbefall. Bei einem nassen und kühlen Sommer kann es auch zu einer Infektion kommen. Die wichtigsten Vorbeugungsmaßnahmen sind das Entfernen der Geiztriebe und das Ausbrechen von zu üppigem Blattwerk. Beeren und Triebe sollen rasch abtrocknen können.

Entdecke die richtigen Rebsorten günstig online beim Gartenmönch

Anwuchsgarantie Frischegarantie Gärtnerqualität Sichere Verpackung

Zuletzt angesehen