Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Haselnuss Hallesche Riesen-Nuss, 3-jährig getopfte Pflanze im 7,5 Liter Container
Haselnuss Hallesche Riesen-Nuss, 3-jährig...
Inhalt 1 Stück
22,99 € *
Haselnuss Maxima Purpurea, 3-jährig getopfte Pflanze im 7,5 Liter Container
Haselnuss Maxima Purpurea, 3-jährig getopfte...
Inhalt 1 Stück
24,99 € *
Haselnuss Nottingham Fruchtbare, 3-jährig getopfte Pflanze im 7,5 Liter Container
Haselnuss Nottingham Fruchtbare, 3-jährig...
Inhalt 1 Stück
24,99 € *
Haselnuss Rote Zellernuss, 3-jährig getopfte Pflanze im 7,5 Liter Container
Haselnuss Rote Zellernuss, 3-jährig getopfte...
Inhalt 1 Stück
24,99 € *
Haselnuss Webbs Preisnuss, 3-jährig getopfte Pflanze im 7,5 Liter Container
Haselnuss Webbs Preisnuss, 3-jährig getopfte...
Inhalt 1 Stück
24,99 € *

Haselnüsse

Haselnuss (Corylus avellana)

Schmackhaft sind sie und lassen sich gut im eigenen Garten anbauen

Die Haselnuss. Mit ein wenig Pflege und Geduld kommst auch du zu einer reichen Ernte. Verrückt sind sie, die Deutschen, nach der heimischen, köstlichen Haselnuss.
Die heimische Hasel ist eine gute, frühe Bienenweide und sorgt für eine Verbesserung des Bodens. Sie kommt auch mit geringer Pflege gut zurecht. Sie sollte im eigenen Garten schon ein Plätzchen haben. Der Anbau im eigenen Garte lohnt sich durchaus.

Beschreibung und Herkunft der Haselnuss

Die heimische Gemeine Hasel (Corylus avellana) gehört zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae) und ist als Haselnussstrauch über den ganzen europäischen Kontinent verbreitet. Sie hat die letzte Eiszeit überstanden und war in der Steinzeit teilweise das in Europa dominierende Gehölz. Erst später musste sie vor den mächtigen Eichenmischwäldern kapitulieren.
Der typisch strauchförmige und mehrstämmige Wuchs der Haselnuss ist das Resultat ständig neu treibender Schösslinge an der Basis. Diese können bereits im ersten Jahr mehrere Meter hoch werden und verzweigen sich später im zweiten Jahr. Die Blätter der Haselnuss stehen wechselständig und sind rundlich bis verkehrt eiförmig mit kurzer Spitze. Sie haben eine unregelmäßige Behaarung und eine kurze, gelbe Herbstfärbung. Die Hasel kann bis zu 100 Jahre alt werden.

Auf einer Pflanze findet man sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Die männlichen stehen in Kätzchen zusammen, die weiblichen zeigen rote Narbenäste in Achselknospen. Die Haselnuss blüht im Allgemeinen vor dem Laubaustrieb im Februar oder März. Dabei liefern die männlichen Kätzchen die ersten Pollen für Insekten, die Bestäubung erfolgt jedoch durch den Wind.

Warum es sich lohnt, die Haselnuss selber anbauen?

Haselnüsse werden in jedem Supermarkt recht günstig angeboten. Welche Vorteile kann der eigene Anbau haben? Ein großes Argument ist der Geschmack. Zwischen (gerösteten) Haselnüssen aus der Türkei und frischen, noch feuchten Nüssen aus dem eigenen Garten liegen, geschmacklich gesehen, ganze Welten. Die Importware wird nicht nur weit transportiert, der Anbau erfolgt auch in riesigen Monokulturen unter intensivem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Hinzukommen moralisch äußerst fragwürdigen Arbeitsbedingungen, leider auch häufig für Kinder.

Die eigenen Haselnüsse sind ethisch und ökologisch die bessere Alternative. Sie sind wirklich pflegeleichte Gartenbewohnerinnen, die selten Krankheiten und Schädlinge haben. Ihre Pflege gestaltet sich wenig zeitintensiv und zusätzlich ist die Haselnuss eine der frühesten Pollenspender für Wildbienen. Es lohnt sich also, versuche den Anbau.

Haselnuss-Sorten

Neben der heimischen Hasel und der zierenden Korkenzieher-Hasel (Corylus avellana "Contorta") existieren auch Sorten, die auf zahlreiche und große Früchte hin züchterisch bearbeitet wurden.

Empfehlenswerte Haselnuss-Sorten:

Rote Haselnuss Sorte LambertsnussC. avellana ′Webbs Preisnuss′: Frühe Sorte, große Früchte, reichlicher Ansatz, schwächer wachsend, braucht Befruchter für hohe Erträge

  • C. avellana ′Wunder von Bollweiler‘: Sehr große, kegelförmige Früchte, sehr ertragreich, benötigt Befruchter für hohe Erträge
  • C. avellana ′Hallesche Riesen′: Sehr große, rundliche Früchte, sehr ertragreich, braucht Befruchter für hohe Erträge

Tipp: Auch die Lambertsnuss (Corylus maxima) liefert schmackhafte Haselnüsse und ist mit rotem Laub erhältlich.

Wie und wo pflanzt man die Haselnuss am besten?

Corylus avellana gedeiht in der Sonne und im Halbschatten, wobei der Fruchtansatz und Fruchtgröße im Schatten jedoch leiden. Ein fruchtbarer Boden sorgt für besseres Wachstum, aber die Hasel wächst auch auf ärmeren Böden, jedoch etwas langsamer. Sie ist absolut frosthart und ihr Laub verbessert den Boden. Pflanzung sollte im Frühjahr oder Herbst erfolgen. Die Hasel benötigt mindestens vier bis fünf Meter Platz in alle Richtungen, um sich entfalten zu können.

Haselnuss pflegen und schneiden

Eine ausreichende Wasserversorgung im Sommer, sonst benötigt die Haselnuss keine besondere Pflege. Die Haselnuss ist schnittverträglich und wird stets "von unten" geschnitten. Entfernt werden die dicken, alten Triebe, sodass der Strauch nicht zu dicht wird. Wenn man einmal das Schneiden versäumt hat, kann man die Hasel auch problemlos stärker, bis radikal schneiden. Dabei werden alle Triebe bis auf Kniehöhe zurückgesetzt. Eine größere Ernte wird es danach jedoch erst mal nicht geben. Darauf muss man anschließend ein paar Jahre warten. Nach der Blüte ist der beste Zeitpunkt für den Schnitt.

Kaufe Haselnuss günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

Haselnuss (Corylus avellana) Schmackhaft sind sie und lassen sich gut im eigenen Garten anbauen Die Haselnuss. Mit ein wenig Pflege und Geduld kommst auch du zu einer reichen Ernte. Verrückt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Haselnüsse

Haselnuss (Corylus avellana)

Schmackhaft sind sie und lassen sich gut im eigenen Garten anbauen

Die Haselnuss. Mit ein wenig Pflege und Geduld kommst auch du zu einer reichen Ernte. Verrückt sind sie, die Deutschen, nach der heimischen, köstlichen Haselnuss.
Die heimische Hasel ist eine gute, frühe Bienenweide und sorgt für eine Verbesserung des Bodens. Sie kommt auch mit geringer Pflege gut zurecht. Sie sollte im eigenen Garten schon ein Plätzchen haben. Der Anbau im eigenen Garte lohnt sich durchaus.

Beschreibung und Herkunft der Haselnuss

Die heimische Gemeine Hasel (Corylus avellana) gehört zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae) und ist als Haselnussstrauch über den ganzen europäischen Kontinent verbreitet. Sie hat die letzte Eiszeit überstanden und war in der Steinzeit teilweise das in Europa dominierende Gehölz. Erst später musste sie vor den mächtigen Eichenmischwäldern kapitulieren.
Der typisch strauchförmige und mehrstämmige Wuchs der Haselnuss ist das Resultat ständig neu treibender Schösslinge an der Basis. Diese können bereits im ersten Jahr mehrere Meter hoch werden und verzweigen sich später im zweiten Jahr. Die Blätter der Haselnuss stehen wechselständig und sind rundlich bis verkehrt eiförmig mit kurzer Spitze. Sie haben eine unregelmäßige Behaarung und eine kurze, gelbe Herbstfärbung. Die Hasel kann bis zu 100 Jahre alt werden.

Auf einer Pflanze findet man sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Die männlichen stehen in Kätzchen zusammen, die weiblichen zeigen rote Narbenäste in Achselknospen. Die Haselnuss blüht im Allgemeinen vor dem Laubaustrieb im Februar oder März. Dabei liefern die männlichen Kätzchen die ersten Pollen für Insekten, die Bestäubung erfolgt jedoch durch den Wind.

Warum es sich lohnt, die Haselnuss selber anbauen?

Haselnüsse werden in jedem Supermarkt recht günstig angeboten. Welche Vorteile kann der eigene Anbau haben? Ein großes Argument ist der Geschmack. Zwischen (gerösteten) Haselnüssen aus der Türkei und frischen, noch feuchten Nüssen aus dem eigenen Garten liegen, geschmacklich gesehen, ganze Welten. Die Importware wird nicht nur weit transportiert, der Anbau erfolgt auch in riesigen Monokulturen unter intensivem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Hinzukommen moralisch äußerst fragwürdigen Arbeitsbedingungen, leider auch häufig für Kinder.

Die eigenen Haselnüsse sind ethisch und ökologisch die bessere Alternative. Sie sind wirklich pflegeleichte Gartenbewohnerinnen, die selten Krankheiten und Schädlinge haben. Ihre Pflege gestaltet sich wenig zeitintensiv und zusätzlich ist die Haselnuss eine der frühesten Pollenspender für Wildbienen. Es lohnt sich also, versuche den Anbau.

Haselnuss-Sorten

Neben der heimischen Hasel und der zierenden Korkenzieher-Hasel (Corylus avellana "Contorta") existieren auch Sorten, die auf zahlreiche und große Früchte hin züchterisch bearbeitet wurden.

Empfehlenswerte Haselnuss-Sorten:

Rote Haselnuss Sorte LambertsnussC. avellana ′Webbs Preisnuss′: Frühe Sorte, große Früchte, reichlicher Ansatz, schwächer wachsend, braucht Befruchter für hohe Erträge

  • C. avellana ′Wunder von Bollweiler‘: Sehr große, kegelförmige Früchte, sehr ertragreich, benötigt Befruchter für hohe Erträge
  • C. avellana ′Hallesche Riesen′: Sehr große, rundliche Früchte, sehr ertragreich, braucht Befruchter für hohe Erträge

Tipp: Auch die Lambertsnuss (Corylus maxima) liefert schmackhafte Haselnüsse und ist mit rotem Laub erhältlich.

Wie und wo pflanzt man die Haselnuss am besten?

Corylus avellana gedeiht in der Sonne und im Halbschatten, wobei der Fruchtansatz und Fruchtgröße im Schatten jedoch leiden. Ein fruchtbarer Boden sorgt für besseres Wachstum, aber die Hasel wächst auch auf ärmeren Böden, jedoch etwas langsamer. Sie ist absolut frosthart und ihr Laub verbessert den Boden. Pflanzung sollte im Frühjahr oder Herbst erfolgen. Die Hasel benötigt mindestens vier bis fünf Meter Platz in alle Richtungen, um sich entfalten zu können.

Haselnuss pflegen und schneiden

Eine ausreichende Wasserversorgung im Sommer, sonst benötigt die Haselnuss keine besondere Pflege. Die Haselnuss ist schnittverträglich und wird stets "von unten" geschnitten. Entfernt werden die dicken, alten Triebe, sodass der Strauch nicht zu dicht wird. Wenn man einmal das Schneiden versäumt hat, kann man die Hasel auch problemlos stärker, bis radikal schneiden. Dabei werden alle Triebe bis auf Kniehöhe zurückgesetzt. Eine größere Ernte wird es danach jedoch erst mal nicht geben. Darauf muss man anschließend ein paar Jahre warten. Nach der Blüte ist der beste Zeitpunkt für den Schnitt.

Kaufe Haselnuss günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

Zuletzt angesehen