Topseller
Bald wieder verfügbar
Bald wieder verfügbar
Bald wieder verfügbar
Bald wieder verfügbar
Bald wieder verfügbar
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Nektarine Flavortop, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine Flavortop, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Nektarine Starking Red Gold, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine Starking Red Gold,...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Nektarine Early Sungrand, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine Early Sungrand, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Nektarine Rhonegold, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine Rhonegold, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Nektarine, Teller-Plattnektarine, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine, Teller-Plattnektarine,...
Inhalt 1 Stück
29,99 € *
Gartenobst Nektarine, Teller-Plattnektarine, Halbstamm, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Nektarine, Teller-Plattnektarine,...
Inhalt 1 Stück
34,99 € *
Gartenobst Pfirsich Saturn, Halbstamm, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Saturn, Halbstamm, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
34,99 € *
Gartenobst Pfirsich Anneliese Rudolph, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Anneliese Rudolph, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Pfirsich Flamingo, Halbstamm, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Flamingo, Halbstamm,...
Inhalt 1 Stück
34,99 € *
Gartenobst Pfirsich Früher Roter Ingelheimer, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Früher Roter Ingelheimer,...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Kernechter vom Vorgebirge,...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Bald wieder verfügbar
Gartenobst Pfirsich Revita, 2-jährig veredelt im 7,5 Liter Container
Gartenobst Pfirsich Revita, 2-jährig veredelt...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
1 von 2

Pfirsich & Nektarine

(Prunns persica) Herrliche Blütenpracht und köstlichste Früchte

Der Pfirsich kommt aus dem Asiatischen Raum (Zentral-, Nordchina). Im Laufe der Zeit ist der Pfirsich auch in Südeuropa so beliebt geworden, dass heute über dem eigentlichen Bedarf hinaus Pfirsiche geerntet werden. Er hat sich schon seit dem Mittelalter im gesamten Orient und im Mittelmeerraum als Obstgehölz verbreitet. In unseren heimischen Gärten sind die Früchte seit dem 19. Jahrhundert kultiviert worden.

Der Pfirsich ist in unseren Gärten meistens als Buschbaum, seltener als Halbstamm zu finden. Bis auf wenige Ausnahmen ist er selbstfruchtbar. Pfirsichbäume erreichen je Standort und Veredlung Wuchshöhen zwischen zwei und sechs Meter.

Die besonders süß schmecken Nektarinen (mit glatter Haut) gedeihen bei uns meist nur im wärmeren Weinbauklima. Die glattschaligen Nektarinen sind jedoch keine eigene Art, sie stammen direkt vom Pfirsich ab.

Standort
• Der Pfirsich ist sehr frostempfindlich. Bei winterlichen Temperaturen zwischen -fünfzehn° und -zwanzig° C nimmt er Schaden. Deshalb sollte ein (geschützter) Platz vor einer Südwand gewählt werden. Der Boden sollte nährstoff-, humusreich, leicht kalkhaltig und warm sein. Einen zu hohen Kalkgehalt verträgt er nicht gut. Pfirsichbäume brauchen einen vollsonnigen Standort, die Früchte sollten gut ausreifen.

Pflanzung
• Unmittelbar nach der Pflanzung (am besten im Frühjahr) sollte man den Pfirsich mit Stroh oder ähnlichem lockeren Material einbinden. Erst zu Beginn des Austriebs wird das Material wieder entfernt. Der Haupttrieb wird auf fünfundsiebzig bis einhundertzwanzig Zentimeter gekürzt, die Seitentriebe werden bis auf wenige, drei bis fünf gut entwickelte Augen zurückgeschnitten. Der Schnitt erfolgt erst, wenn die Knospen schwellen. Je später, desto besser.
• Pfirsiche verlieren erst spät das Laub. Beim Pflanzen die Erde tiefgründig auflockern und auf einen guten Wasserabzug achten. Der Baum sollte so ins Pflanzloch gesetzt werden, dass die Veredlungsstelle noch gut aus der Erde herausschaut. Bei wurzelnackten Bäumen sollten zuvor die Hauptwurzeln angeschnitten werden. Der Baum wird mit einem Pflanzpfahl gesichert, damit er gut anwächst und nicht umkippt.

Pflege
Nach der Pflanzung wird im Wurzelbereich eine Mulchschicht aus Rindenhumus aufgetragen, um die Erde vor dem Austrocknen zu schützen. Die Baumscheibe sollte von jedem Bewuchs freigehalten werden. Zur besseren Versorgung kann man den Baum im Frühling mit reifem Kompost und Hornspänen stärken.
• Pfirsiche werden meistens zum Buschbaum erzogen. Dazu werden nach dem Pflanzen alle Triebe bis auf etwa fünfzig Zentimeter zurückgeschnitten. Drei bis vier seitlich tragende Äste werden auf drei bis vier Augen eingekürzt. Der Mitteltrieb wird auf etwa acht Augen (über dem höchsten Ast) zurückgeschnitten. Die neuen Austriebe der seitlichen Äste werden im Lauf des Jahres heruntergebunden und im darauffolgenden Jahr wieder eingekürzt. Dadurch entstehen Äste mit guter seitlicher Verzweigung.

Ernte
• Je nach Sorte sind die Pfirsiche ab Ende Juli bis Ende August erntereif. Sobald sich die Schale goldgelb bis rot ausfärbt und das Fruchtfleisch weich wird, kann die Ernte beginnen. Pfirsiche reifen nach kurzer Lagerung in warmer Umgebung nach und werden weich. Sie können auch schon vor der Reife geerntet werden. Die Früchte erreichen allerdings nicht ihr optimales Aroma. Reife Früchte schmecken frisch vom Baum einfach am besten. Man kann sie für wenige Tage kühl lagern und zu Konfitüre verarbeiten.

Entdecke Pfirsichbäume und Nektarinen günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

(Prunns persica) Herrliche Blütenpracht und köstlichste Früchte Der Pfirsich kommt aus dem Asiatischen Raum (Zentral-, Nordchina). Im Laufe der Zeit ist der Pfirsich auch in Südeuropa so... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pfirsich & Nektarine

(Prunns persica) Herrliche Blütenpracht und köstlichste Früchte

Der Pfirsich kommt aus dem Asiatischen Raum (Zentral-, Nordchina). Im Laufe der Zeit ist der Pfirsich auch in Südeuropa so beliebt geworden, dass heute über dem eigentlichen Bedarf hinaus Pfirsiche geerntet werden. Er hat sich schon seit dem Mittelalter im gesamten Orient und im Mittelmeerraum als Obstgehölz verbreitet. In unseren heimischen Gärten sind die Früchte seit dem 19. Jahrhundert kultiviert worden.

Der Pfirsich ist in unseren Gärten meistens als Buschbaum, seltener als Halbstamm zu finden. Bis auf wenige Ausnahmen ist er selbstfruchtbar. Pfirsichbäume erreichen je Standort und Veredlung Wuchshöhen zwischen zwei und sechs Meter.

Die besonders süß schmecken Nektarinen (mit glatter Haut) gedeihen bei uns meist nur im wärmeren Weinbauklima. Die glattschaligen Nektarinen sind jedoch keine eigene Art, sie stammen direkt vom Pfirsich ab.

Standort
• Der Pfirsich ist sehr frostempfindlich. Bei winterlichen Temperaturen zwischen -fünfzehn° und -zwanzig° C nimmt er Schaden. Deshalb sollte ein (geschützter) Platz vor einer Südwand gewählt werden. Der Boden sollte nährstoff-, humusreich, leicht kalkhaltig und warm sein. Einen zu hohen Kalkgehalt verträgt er nicht gut. Pfirsichbäume brauchen einen vollsonnigen Standort, die Früchte sollten gut ausreifen.

Pflanzung
• Unmittelbar nach der Pflanzung (am besten im Frühjahr) sollte man den Pfirsich mit Stroh oder ähnlichem lockeren Material einbinden. Erst zu Beginn des Austriebs wird das Material wieder entfernt. Der Haupttrieb wird auf fünfundsiebzig bis einhundertzwanzig Zentimeter gekürzt, die Seitentriebe werden bis auf wenige, drei bis fünf gut entwickelte Augen zurückgeschnitten. Der Schnitt erfolgt erst, wenn die Knospen schwellen. Je später, desto besser.
• Pfirsiche verlieren erst spät das Laub. Beim Pflanzen die Erde tiefgründig auflockern und auf einen guten Wasserabzug achten. Der Baum sollte so ins Pflanzloch gesetzt werden, dass die Veredlungsstelle noch gut aus der Erde herausschaut. Bei wurzelnackten Bäumen sollten zuvor die Hauptwurzeln angeschnitten werden. Der Baum wird mit einem Pflanzpfahl gesichert, damit er gut anwächst und nicht umkippt.

Pflege
Nach der Pflanzung wird im Wurzelbereich eine Mulchschicht aus Rindenhumus aufgetragen, um die Erde vor dem Austrocknen zu schützen. Die Baumscheibe sollte von jedem Bewuchs freigehalten werden. Zur besseren Versorgung kann man den Baum im Frühling mit reifem Kompost und Hornspänen stärken.
• Pfirsiche werden meistens zum Buschbaum erzogen. Dazu werden nach dem Pflanzen alle Triebe bis auf etwa fünfzig Zentimeter zurückgeschnitten. Drei bis vier seitlich tragende Äste werden auf drei bis vier Augen eingekürzt. Der Mitteltrieb wird auf etwa acht Augen (über dem höchsten Ast) zurückgeschnitten. Die neuen Austriebe der seitlichen Äste werden im Lauf des Jahres heruntergebunden und im darauffolgenden Jahr wieder eingekürzt. Dadurch entstehen Äste mit guter seitlicher Verzweigung.

Ernte
• Je nach Sorte sind die Pfirsiche ab Ende Juli bis Ende August erntereif. Sobald sich die Schale goldgelb bis rot ausfärbt und das Fruchtfleisch weich wird, kann die Ernte beginnen. Pfirsiche reifen nach kurzer Lagerung in warmer Umgebung nach und werden weich. Sie können auch schon vor der Reife geerntet werden. Die Früchte erreichen allerdings nicht ihr optimales Aroma. Reife Früchte schmecken frisch vom Baum einfach am besten. Man kann sie für wenige Tage kühl lagern und zu Konfitüre verarbeiten.

Entdecke Pfirsichbäume und Nektarinen günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

Zuletzt angesehen