1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gartenobst Japanische Pflaume Santa Rosa, Ume, Buschbaum, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Japanische Pflaume Santa Rosa, Ume,...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Gartenobst Japanische Pflaume Shiro (Prunus Salicina), Buschbaum, 2-jährig veredelt im 10 Liter Con
Gartenobst Japanische Pflaume Shiro (Prunus...
Inhalt 1 Stück
27,99 € *
Gartenobst Kirschpflaume Milanka ®, 1a-plant ®, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Kirschpflaume Milanka ®, 1a-plant ®,...
Inhalt 1 Stück
28,99 € *
Gartenobst Zwetsche Topking (Prunus domestica), 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Zwetsche Topking (Prunus domestica),...
Inhalt 1 Stück
28,99 € *
Gartenobst Zwetsche Bühler Frühzwetsche, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Zwetsche Bühler Frühzwetsche,...
Inhalt 1 Stück
26,99 € *
Gartenobst Zwetsche Cacaks Schöne, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Zwetsche Cacaks Schöne, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
26,99 € *
Gartenobst Pflaume Große Grüne Reneklode, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pflaume Große Grüne Reneklode,...
Inhalt 1 Stück
26,99 € *
Gartenobst Pflaume Graf Althans, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pflaume Graf Althans, 2-jährig...
Inhalt 1 Stück
26,99 € *
Gartenobst Haferschlehe, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Haferschlehe, 2-jährig veredelt im...
Inhalt 1 Stück
28,99 € *
Gartenobst Pflaume Hanita ®, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pflaume Hanita ®, 2-jährig veredelt...
Inhalt 1 Stück
28,99 € *
Gartenobst Pflaume Hanita ®, Halbstamm, 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Gartenobst Pflaume Hanita ®, Halbstamm,...
Inhalt 1 Stück
37,99 € *
Zwetsche Hauszwetsche (Prunus domestica), 2-jährig veredelt im 10 Liter Container
Zwetsche Hauszwetsche (Prunus domestica),...
Inhalt 1 Stück
26,99 € *
1 von 4

Pflaumenbäume

(Prunus domestica) Eine Aufwertung für deinen Garten

Pflaumen-, Zwetschgen-, Reneklodenbäume

Wie viele andere Obstpflanzen ist auch die Pflaume eine Pflanzenart aus der riesigen Familie der Rosengewächse. Viele der zahlreichen Obstbäume kannst du für den eigenen Anbau von Obst im eigenen Garten nutzen. Besonders beliebt und meist auch ertragreich sind die Pflaumenbäume.

Es gibt Pflaumen in verschiedensten Farben, schwarz, blau, blaurot, rot oder violett. Eine Unterart der Pflaume ist die Zwetsche (oder Zwetschge) und die beliebte Mirabelle. Der Sage nach soll es Alexander der Große gewesen sein, der die wohlschmeckenden Früchte von seinen Kriegszügen mitbrachte.

Die Zwetsche gehört zu den unempfindlichsten Obstsorten. Die zahlreichen Sorten wurden aus der Hauszwetsche entwickelt. Man unterscheidet die runden, gelben Mirabellen, die sehr saftigen und weichen Rundpflaumen, die rot, blau oder gelb bzw. gelbrot gefärbt sein können, die Renekloden und Eierpflaumen, die meist etwas fester als die Rundpflaumen sind, und schließlich die länglichen, dunkelblauen, festen und würzig schmeckenden Zwetschen. Die unterschiedlichen Pflaumen­ bzw. Zwetschenarten sind sehr vielseitig verwendbar. Die härtesten sind die Zwetschen.

Standort
• Ein Pflaumenbaum braucht ungefähr fünf Meter Abstand zu anderen Obstbäumen. Es sollte schön sonnig, warm und windgeschützt sein für einen Obstbaum.
Ist an Ort und Stelle das Bodensubstrat humusreich, leicht feucht und kalkhaltig, dann hast Du den richtigen Standort für einen Pflaumenbaum gefunden. Dort wird der Obstbaum gut gedeihen und eine ertragreiche Ernte bescheren. Wie fast alle Obstpflanzen mag auch die Pflaume keine Staunässe. Diese sollte vermieden werden, gegebenenfalls durch Drainagen im Boden.
• Wir kennen Pflaumenbäume als Hochstamm, Halbstamm oder Busch, selbstfruchtbare und selbstunfruchtbare Sorten. Nicht alle Pflaumensorten können sich selbstbestäuben. Hier musst du die Fremdbestäubung berücksichtigen, die übrigens meist ertragreicher ist.
• Die Pflaumen und Zwetschen sind Flachwurzler, sie lieben leicht feuchte Böden. Diese sollten nicht zu humus- und nährstoffarm sein, leicht sauer bis neutral (pH-Wert sechs bis sieben). Zwetschen wachsen auch an ungünstigen Plätzen.

Pflege
• Die Pflege von Pflaumenbäumen ist teilweise etwas aufwendiger als bei anderen Obstpflanzen. Jährlich wird der Baum nach der Ernte geschnitten, ältere oder abgestorbene Äste werden entfernt. Die nächsten Früchte können am kräftigen jungen Holz ansetzen. Es bekommt den schnittverträglichen Gehölzen auch, im Frühling und Herbst einen Erziehungs- bzw. Formschnitt zu erhalten. Empfehlenswert ist es, die Rinde im Herbst mit einer Drahtbürste von Moos und Flechten zu befreien. Dadurch findet Ungeziefer keinen Unterschlupf. Ein weißer Kalkanstrich reflektiert zudem Sonnenlicht und sorgt für gleichbleibende Temperaturen am Stamm. Es gibt weniger Rissbildungen und der Baum kann sich besser entwickeln.

Ernte
Reife: August - Oktober.
• Halbreif geerntete Zwetschen reifen nicht mehr aus. Man sollte deshalb mit der Ernte unbedingt bis zur Vollreife warten. Zwetschen eignen sich gut für die "Schüttelernte", da sie beim Herabfallen vom Baum wenig Schaden nehmen.

Entdecke Pflaumen- oder Zwetschenbäume günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

(Prunus domestica) Eine Aufwertung für deinen Garten Pflaumen-, Zwetschgen-, Reneklodenbäume Wie viele andere Obstpflanzen ist auch die Pflaume eine Pflanzenart aus der riesigen Familie der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pflaumenbäume

(Prunus domestica) Eine Aufwertung für deinen Garten

Pflaumen-, Zwetschgen-, Reneklodenbäume

Wie viele andere Obstpflanzen ist auch die Pflaume eine Pflanzenart aus der riesigen Familie der Rosengewächse. Viele der zahlreichen Obstbäume kannst du für den eigenen Anbau von Obst im eigenen Garten nutzen. Besonders beliebt und meist auch ertragreich sind die Pflaumenbäume.

Es gibt Pflaumen in verschiedensten Farben, schwarz, blau, blaurot, rot oder violett. Eine Unterart der Pflaume ist die Zwetsche (oder Zwetschge) und die beliebte Mirabelle. Der Sage nach soll es Alexander der Große gewesen sein, der die wohlschmeckenden Früchte von seinen Kriegszügen mitbrachte.

Die Zwetsche gehört zu den unempfindlichsten Obstsorten. Die zahlreichen Sorten wurden aus der Hauszwetsche entwickelt. Man unterscheidet die runden, gelben Mirabellen, die sehr saftigen und weichen Rundpflaumen, die rot, blau oder gelb bzw. gelbrot gefärbt sein können, die Renekloden und Eierpflaumen, die meist etwas fester als die Rundpflaumen sind, und schließlich die länglichen, dunkelblauen, festen und würzig schmeckenden Zwetschen. Die unterschiedlichen Pflaumen­ bzw. Zwetschenarten sind sehr vielseitig verwendbar. Die härtesten sind die Zwetschen.

Standort
• Ein Pflaumenbaum braucht ungefähr fünf Meter Abstand zu anderen Obstbäumen. Es sollte schön sonnig, warm und windgeschützt sein für einen Obstbaum.
Ist an Ort und Stelle das Bodensubstrat humusreich, leicht feucht und kalkhaltig, dann hast Du den richtigen Standort für einen Pflaumenbaum gefunden. Dort wird der Obstbaum gut gedeihen und eine ertragreiche Ernte bescheren. Wie fast alle Obstpflanzen mag auch die Pflaume keine Staunässe. Diese sollte vermieden werden, gegebenenfalls durch Drainagen im Boden.
• Wir kennen Pflaumenbäume als Hochstamm, Halbstamm oder Busch, selbstfruchtbare und selbstunfruchtbare Sorten. Nicht alle Pflaumensorten können sich selbstbestäuben. Hier musst du die Fremdbestäubung berücksichtigen, die übrigens meist ertragreicher ist.
• Die Pflaumen und Zwetschen sind Flachwurzler, sie lieben leicht feuchte Böden. Diese sollten nicht zu humus- und nährstoffarm sein, leicht sauer bis neutral (pH-Wert sechs bis sieben). Zwetschen wachsen auch an ungünstigen Plätzen.

Pflege
• Die Pflege von Pflaumenbäumen ist teilweise etwas aufwendiger als bei anderen Obstpflanzen. Jährlich wird der Baum nach der Ernte geschnitten, ältere oder abgestorbene Äste werden entfernt. Die nächsten Früchte können am kräftigen jungen Holz ansetzen. Es bekommt den schnittverträglichen Gehölzen auch, im Frühling und Herbst einen Erziehungs- bzw. Formschnitt zu erhalten. Empfehlenswert ist es, die Rinde im Herbst mit einer Drahtbürste von Moos und Flechten zu befreien. Dadurch findet Ungeziefer keinen Unterschlupf. Ein weißer Kalkanstrich reflektiert zudem Sonnenlicht und sorgt für gleichbleibende Temperaturen am Stamm. Es gibt weniger Rissbildungen und der Baum kann sich besser entwickeln.

Ernte
Reife: August - Oktober.
• Halbreif geerntete Zwetschen reifen nicht mehr aus. Man sollte deshalb mit der Ernte unbedingt bis zur Vollreife warten. Zwetschen eignen sich gut für die "Schüttelernte", da sie beim Herabfallen vom Baum wenig Schaden nehmen.

Entdecke Pflaumen- oder Zwetschenbäume günstig online im Gartenmönch-Onlineshop

Premiumqualität Anwuchsgarantie Frischegarantie

Zuletzt angesehen